Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite

Veranstaltungen

Kontakt

Krauthausen in Thüringen

Frank Moenke
Oberstraße 42a
99819 Krauthausen

Tel.: 036926 9400
E-Mail.:

 

Kontaktformular

Besucher: 5211
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Aus der Vereinsgeschichte des Heimatvereines Krauthausen e.V.

Krauthausen, den 10. 02. 2022

Das erste Vereinsprogramm mit Seniorenweihnachtsfeier

 

Mit der Einweihung des neu erbauten DGH (13.04.1995) und der Gründung des Heimatvereins (15.06.1995) sowie der erfolgreiche Verlauf der ersten Kirmes im Oktober 1995 unter der Regie des Heimatvereins nach einer 15-jährigen Pause, entschied sich der damalige Vorstand des HV 1995 weitere Veranstaltungen und eine Rentnerweihnachtsfeier sowie eine Silvesterpartie durchzuführen und damit das kulturelle gesellschaftliche Leben im Ort neu zu gestalten.

Zu dieser Zeit bestand bereits der Zusammenschluss von Krauthausen, Pferdsdorf- Spichra und Ütteroda zur Einheitsgemeinde.

Der Heimatverein Krauthausen wurde auch als ein Verein der Gesamtgemeinde gesehen.

Das kam auch darin zum Ausdruck, dass Einwohner aus allen Ortsteilen an der Gründungsversammlung am 15.06.95 im DDGH teilnahmen.

Die Einladungen zur Gründungsversammlung erfolgten in den „Werratal-Nachrichten“ und in der „Thüringer Allgemeine“ für alle Bürger unserer Gemeinde.

 

Die Gemeinsamkeit der Ortsteile spiegelte sich auch bei der Wahl des Vereinsvorstandes und des Ältestenrates wieder.

Gewählt im Vorstand des Heimatvereins am 15.06.95 wurden Ralf Wöllner als Vorsitzender, Eckhard Ebenau, Anita Friedberger, Edda Kuschmann, Waltraud Nowatzky, Stephani Neunes, Bernd Nehberg, Gudrun Beck (Ütteroda), Karl Kirchner (Spichra), Tino Kleditzsch (Pferdsdorf) und Werner Nowatzky (Bürgermeister) als beratendes Mitglied im Vorstand.

Es waren jüngere und ältere Vereinsmitglieder im Vorstand.

Der Ältestenrat bestand aus:

Martin Nehberg, Christa Witzmann, Robert Wuth, Hildegard Schieck, Werner Reinhard (Ütteroda), Werner Eisentraud und Helga Kirchner (Pf/Sp).

Das damalige starke Interesse an kultureller gesellschaftlicher Betätigung und zur Aktivierung des dörflichen Zusammenlebens nach der Wende führte dazu, dass der neu gegründete HV sich bereits für 1995 ein umfangreiches Programm gab.

So erfolgte am 19. August 1995 eine Wanderung für Alt und Jung zum herrlich gelegenen Sportplatz nach Ütteroda.

Am 2. September 95 gab es die erste Tanzveranstaltung nach vielen Jahren im neuen DGH mit einem Alleinunterhalter.

Die Veranstaltung war gut besucht. Es zeigte sich, dass der Heimatverein in der Lage war, Veranstaltungen zu organisieren und durchzuführen.

Es fanden sich sofort freiwillige Helfer für Bedienung am Tresen und im Saal, für die Vor- und Nachbereitung.

Eine Wanderung zur Eröffnung eines von der Gemeinde neu eingerichteten Kinderspielplatzes am Ortseingang von Spichra erfolgte am 09.09.1995.

Da ein starkes Interesse an Skatspielen bestand, organisierte der Heimatverein am 08.10.95, unter Regie von Lothar Bartsch, die erste Preisskatveranstaltung im DGH.

Viele derartige Veranstaltungen folgten im Laufe der Vereinsgeschichte und waren beliebt, auch über unseren Ort hinaus. Einmal in der Woche war Skatabend im Klubraum des DGH.

Auch auf der Kegelbahn gab es unter Regie des Heimatvereins Kegelabende.

Alte und jüngere Kegler trafen sich zum geselligen Beisammensein und zum sportlichen Kegeln im DGH.

Im Laufe der Jahre entwickelten sich echt sportliche Kegelaktivitäten.

Schließlich erfolgte am 20.- 23. Oktober 1995 die erste Kirmes nach 15 Jahren Unterbrechung unter der Regie des Heimatvereins. (Darüber wurde bereits berichtet)

 

Bild zur Meldung: Aus der Vereinsgeschichte des Heimatvereines Krauthausen e.V.

Fotoserien


Aus der Vereinsgeschichte des Heimatvereines Krauthausen e.V. (09. 02. 2022)

Aus der Geschichte des Heimatvereines